Kreisoberliga - Spielplan 2017/2018

  Hinrunde        Rückrunde  
12.08.17 TSV - BC Hartha 4:0    09.12.17 BC Harha - TSV  
19.08.17 Blau Weiss Deutzen - TSV 3:3   24.02.18 TSV - Blau Weiss Deutzen  
26.08.17 TSV - SV Ostrau     03.03.18 SV Ostrau - TSV  
09.09.17 Falkenhainer SV - TSV     17.03.18 TSV - Falkenhainer SV  
16.09.17 TSV - Alemannia Geithain      25.03.18 Alemannia Geithain - TSV  
23.09.17 Einheit Frohburg - TSV     07.04.18 TSV - Einheit Frohburg

 

30.09.17 TSV - SV Regis-Breitingen     14.04.18 SV Regis-Breitingen - TSV   
14.10.17 SV Tresenwald - TSV     21.04.18 TSV - SV Tresenwald  
21.10.17 TSV - Chemie Böhlen     28.04.18

Chemie Böhlen - TSV

 
29.10.17 Blau Weiss Bennewitz - TSV      05.05.18 TSV - Blau Weiss Bennewitz  
04.11.17 spielfrei     13.05.18 spielfrei  
11.11.17 Rossweiner SV - TSV     26.05.18 TSV - Rossweiner SV  
18.11.17 TSV - FC Grimma II      03.06.18 FC Grimma II - TSV   
25.11.17 SG Gnandstein 49 - TSV     09.06.18 TSV - SG Gnandstein 49  
02.12.17 TSV - TSV Großsteinberg     17.06.18 TSV Großsteinberg - TSV  

Spielberichte 2017/2018 1. Mannschaft

2. Spieltag

SV Blau-Weiß Deutzen - TSV Bhain 3:3 (1:2)

 

Tore:  1:0 Neumann (5.) ; 1:1 Merseburger (11.); 1:2 Paul (36.), 2:2 Lange (62.), 3:2 Lange (78.), 3:3 Merseburger (90.)

Burkarshain I: Jessner, Ries, Mielke, Merseburger, Sebastian Mader, Fischer, Fucke, Bütow, Knöfel, Keil (64. Holfert), Paul    

 

 

1. Spieltag

TSV Bhain - BC Hartha 4:0 (1:0)

Marcus Paul (Burkartshain/v.) wird vom Harthaer Felix Stockmann attackiert. BC-Torwart Marvin Bauch (r.) beobachtet genau die Situation. © sbf    

Burkartshain. In die 7. Kreisoberligasaison starteten die Fußballmänner des TSV Burkartshain mit einem 4:0. Aufsteiger BC Hartha leistete über weite Strecken erheblichen Widerstand. Vor bescheidener Kulisse musste der Dino der Kreisoberliga alles in die Waagschale werfen, um am Ende zu triumphieren. Vor Spielbeginn schienen die Rollen klar verteilt. Hier der Stammgast und dort der Aufsteiger aus der Südstaffel. Doch das Spiel war auf lange Zeit ziemlich ausgeglichen.

Die Startphase gehörte den Gastgeber. Nur wenige Sekunden nach Anpfiff tauchte Nico Merseburger nach Zuspiel von Neuzugang Kai Bütow vorm Gästegehäuse auf. Doch das brachte nichts ein wie auch nach sechs Minuten ein Schussversuch von Udo Bräutigam nach Fucke-Pass. Ein Freistoß von Sebastian Mader (15.) wurde geklärt. Der Gast hielt voll dagegen. Die bedeutend jüngeren Spieler des BC Hartha ließen keine zwingende Aktionen zu und wurden selbst gefährlich. Nach 24 Minuten musste Toni Fucke kurz vor der Torlinie klären. Natürlich wollte der Vorjahresfünfte seiner Favoritenrolle gerecht werden. Die optischen Feldvorteile führten aber zu keinen zwingenden Aktionen. Merseburger konnte nach Eingabe von Fucke aus spitzem Winkel nicht vollenden. Ein TSV-Freistoß wurde von BC-Hüter Marvin Bauch geklärt. Doch kurz vor Halbzeitende gelang doch die verdiente Führung. Der oberligaerfahrene Merseburger kam im Strafraum zu Fall. Sein Gegenspieler sah Gelb-Rot. Paul verwandelte sicher zur 1:0-Führung. Der Bann schien gebrochen.

Nach der Halbzeit drängten die Gäste trotz Unterzahl auf den Ausgleich. Es dauerte bis zur 67. Minute, dass sich eine TSV-Chance ergab. Merseburger scheiterte allein vorm Gästetor. Es bot sich im Gegenzug für den BC-Hartha die Chance zum Ausgleich. Doch Maik Jeßner ließ sich nicht überwinden. Die Gastgeber wirkten sichtlich nervös. Wie so oft, taten sie sich in Überzahl schwer. Das zweite Tor fiel nach 73 Minuten. Diesmal behielt Merseburger die Übersicht und vollendete ins linke Eck. Interimstrainer Maik Lichtenberger wechselt nun auch den dritten Neuzugang Christain Mader ein. Dem Spiel des Gastgebers tat dies gut. Er und Bruder Sebastian beackerten die Außenbahnen permanent. In der 79. Minute tankte sich Fischer in die Gegnerische Hälfte durch und bediente Mader. Der legte im Torraum quer, und freistehend brauchte Paul nur noch einzuschieben. Das Spiel war entschieden. Die Mader-Zange hatte zum ersten Mal zugeschlagen. Nach 85 Minuten gab es Foulelfmeter für Burkartshain. Doch Merseburger scheiterte am sehr gut haltenden Gäste-Torwart. Der Nachschuss ging auch vorbei. Wenig später fiel das 4:0. Sebastian Mader krönte seine gute Partie mit seinem Tor zum 4:0-Endstand. Der Start ist gelungen, doch die nächsten Spiele (in Deutzen, Heimspiel gegen Ostrau) gehen von vorn los.

Tore:  1:0 Paul (45., Elfmeter); 2:0 Merseburger (73.); 3:0 Paul (79'), 4:0 Mader (88')

Burkarshain I: Jessner, Ries, Mielke, Merseburger, Sebastian Mader, Fischer, Fucke, Bütow, Bräutigam (74. Mader, Chistian), Keil (67. Zwilling), Paul 